Blog #004 - Das war 2018 ...

Noch ein paar Stunden, dann beginnt das neue Jahr. 

 

Wie jedes Jahr sitzt man da und denkt sich, dass die letzten 12 Monate sehr schnell vergangen sind. Vieles ist in diesem Jahr passiert. Abgesehen davon, dass ich im Februar 2018 als selbstständiger Fotograf gestartet bin, gab es so viele weitere Dinge, die erwähnenswert wären. Ich habe mich in diesem Jahr hauptberuflich komplett verändert, meine Eltern sind von Salzburg ins Innviertel nachgezogen, um hier Ihren Lebensabend zu genießen und ich bin viel herumgekommen. 

 

Fotografisch war dieses Jahr sehr spannend für mich. Ich habe vieles gelernt, neues Equipment gekauft und ausprobiert. Das schönste war aber, dass ich so viele neue Menschen kennenlernen durfte. Sei es auf einer der Wedding Reportagen oder Familien- oder Couple-Shooting's. Bilder sind mein Motor geworden und ich merke immer mehr, dass die Fotografie eines der erfüllendsten Elemente meines Lebens ist. Eine eigene Sprache, die keiner Worte bedarf. 

 

Fotografisch angefangen hat das Jahr für mich mit der Geburt eines neuen Familienmitgliedes. Wir durften uns im Jänner 2018 über die Geburt eines gesunden Jungen freuen. Nein ich bin noch nicht Papa, aber die Schwester meiner Freundin ist zum zweiten Mal Mama geworden. Wir haben den Kleinen und seine große Schwester natürlich gleich einmal fotografisch in Szene gesetzt.

Im Jänner 2018 wurde es sportlich. Ich arbeitete mit Corina Feichtinger zusammen, die in Grieskirchen ein M.A.N.D.U Studio betreibt. Wir wollten den Alltag und ihr sportliches Reich in Bildern festhalten. Es war für mich eine neue Erfahrung, da ich M.A.N.D.U Studios eigentlich nur von außen kenne. Entstanden sind dabei ästhetische und sportliche Bilder. 

Im Frühling des selben Jahres erhielt ich eine Anfrage der Weberzeile in Ried im Innkreis. Für alle nicht Innviertler sei zu erwähnen, dass es sich bei der Weberzeile um ein großes Einkaufszentrum direkt im Stadtzentrum handelt. Dabei setzte ich einerseits den Kinderflohmarkt fotografisch in Szene. An einem weiteren Termin durfte ich beim diesjährigen Wings for Life Talk eine fotografische Reportage gestalten und einige Stimmungsfotos drum herum knipsen. Ich war sehr dankbar für diese Erfahrung und begeistert über die kompetente und freundliche Art der Center Leitung. 

Im Mai ging es dann wieder mit einer meiner Kerntätigkeiten in der Fotografie weiter. Ich begleitete eine junge Familie an einem sonnigen und sehr warmen Tag im Mai. Wie einige von euch bereits wissen, liebe ich den Mai. Alles blüht und der Übergang zum Sommer ist ein tolles Farbenspiel. Wir nahmen uns Zeit und es entstanden wunderschöne Bilder im Naturparadies Innviertel. 

Im Juni wurde es in unseren Kreisen richtig heiß. An vielen Tagen hatten wir Temperaturen über der 30 Grad Marke. An einem dieser Tage hatte ich das Vergnügen die freiwillige Feuerwehr Hohenzell kennenzulernen. Der Auftrag war neue Bilder mit allen aktuellen Mitgliedern anzufertigen. Meine Idee war es einen Vintage Touch in die Fotos einzubauen. Daher achtete ich bei der Nachbearbeitung darauf, diese Fotos zeitlos nachzubearbeiten. Es sollte ein Look sein der zwar an vergangene Tage erinnert, jedoch doch irgendwie aktuell wirkt. Ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten und das alle (trotz der Tatsache, dass ich nicht Mitglied bin auf mein Kommando gehört haben :)

Zur Jahresmitte probierte ich vieles aus was die Bildnachbearbeitung in Lightroom und Photoshop anbelangt. Im Hinblick auf die Hochzeitsfotografie wollte ich meinen eigenen Look haben. Nach einiger Zeit kam ich meinen Vorstellungen immer näher. Es sollte anders sein. Ein Stil, der mich von anderen Fotografen unterscheidet und auch zusätzlich meine Bildsprache unterstreicht.

 

Eines dieser Ergebnisse möchte ich euch hier natürlich auch nicht vorenthalten. Im Sommer begleitete ich Stefanie und Philipp bei Ihrer Traumhochzeit am Mattsee. Ein Paradies im Salzburger Seenland. Ich liebe den Mattsee. An diesen Ort sind viele persönliche und sehr schöne Erinnerungen verknüpft. Früher, zu der Zeit als ich noch in Salzburg gelebt habe, bin ich dort sehr oft hingefahren, um einfach abzuschalten und die Ruhe des Wassers zu genießen. Ein See bietet eine fotografische Kulisse für eine Wedding Reportage, die so ihresgleichen sucht. 

 

Da wir uns schon von einem Kennenlernshooting kannten und vorher schon alles gut durchgeplant hatten, verstanden wir uns an diesem Tag fast blind. Die Beiden sind der Traum eines jeden Fotografen. Unkompliziert, geduldig und auch für jeden Spaß zu haben. Trotz einiger Regenphasen, entstanden Bilder, die meinen Stil im Bereich der Hochzeitsfotografie genau beschreiben. Nach getaner Arbeit durfte ich mich noch ein wenig unter die Hochzeitsgesellschaft mischen und tolle Menschen kennenlernen. An diesen Tag werde ich noch sehr lange zurückdenken. Danke euch Beiden!

Nun, am Liebsten würde ich hier alles niederschreiben, was bei Motivo Photography in diesem Sommer so los war. Alle Wedding's, alle Shooting's und und und... Aber das würde den Bogen überspannen. Kurzum es waren die Begegnungen mit den Menschen, die einen bleibenden Eindruck hinterlassen haben.

 

Was gibt es noch über dieses Jahr zu erzählen? Ach ja, zu gewinnen gab es auch etwas. Im Sommer veranstaltete ich auf meiner offiziellen Facebook Seite ein Gewinnspiel. Die Resonanz war sehr groß und ich war überwältigt von der Anzahl der Teilnehmer. Wie es der Zufall so wollte gab es aufgrund von gewissen Umständen zwei Gewinnerinnen. Eine Dame mit dem Wunsch eines Familienshooting's und eine weitere, die sich ein Couple Shooting gewünscht hat. Mit Theresia und Ihrer Familie verabredete ich mich im Oktober. Mit Julia und Ihrem Freund im November. Es entstanden zwei tolle Reportagen und ich bin sehr glücklich den Beiden so eine Freude mit dem Gewinn gemacht zu haben.

Im Dezember wurde es dann auch bei mir besinnlicher. Fotografisch legte ich, aufgrund einer Diplom Ausbildung, eine Pause ein. Danach begann die Weihnachtszeit, ganz ohne Trouble. 

 

Für das kommende Jahr habe ich viele neue Ideen. Ein Schwerpunkt wird die Erstellung und Einbindung von professionellem Video Content sein und wenn alles klappt ein eigener Youtube Kanal. Dazu werde ich mir höchstwahrscheinlich die Verstärkung eines sehr talentierten jungen Mannes holen, um euch bei Wedding Reportagen bzw. anderen Shooting's mit einzigartigem Videomaterial zu begeistern. Weiters werde ich mehr Hochzeiten als bisher begleiten, da hier immer mehr Anfragen kommen und es mir sehr großen Spaß macht.

 

In diesem Sinne wünsche ich euch allen ein fantastisches Jahr 2019! Seit neugierig und mutig Neues auszuprobieren, auch wenn es manchmal (auf den ersten Blick) unmöglich erscheint.

 

Alles Gute & bis bald!

Euer Motivo